Die Kunst der richtigen Zubereitung

Bei der Vielzahl von Möglichkeiten, Kaffee aufzubrühen, haben alle eines gemeinsam:
Für ein optimales Ergebnis ist ein ausgewogenes Verhältnis von Wasser zu Kaffeepulver von entscheidender Bedeutung. Bei der Zubereitung von Filterkaffee erreichen Sie das intensivste Geschmackserlebnis, wenn Sie ca. 8 g gemahlenen Kaffees (etwa zwei Kaffeelöffel) mit 160 ml Wasser aufbrühen.

Das Wasser, mit dem Sie den Kaffee übergießen, sollte dabei nur zwischen 90° C und 95° C heiß sein – im Papierfilter verflüchtigen sich die Aromastoffe bereits bei 96° C, weshalb die verbleibenden Bitterstoffe dann den Kaffeegeschmack dominieren.

Auch für guten Espresso benötigen Sie etwa 8 g Pulver, aber nur 30 ml Wasser.
Achten Sie darauf, wirklich Espressopulver zu verwenden: Auf Grund des Drucks, mit dem Espressomaschinen das Wasser in das Kaffeepulver pressen, wird mehr Säure aus dem Pulver gelöst als bei anderen Verfahren. Espresso-Bohnen werden auf eine Weise geröstet, die diesem Effekt entgegen wirkt. Für beide Zubereitungsformen gilt: Das Verhältnis von Wasser zu Pulver sollten Sie stets beibehalten, unabhängig von der Menge, die Sie zubereiten. Wenn Sie die Intensität Ihres Kaffees oder Espressos reduzieren möchten, gießen Sie nach der Zubereitung einfach heißes Wasser hinzu. Spezielle Formen der Zubereitung, etwa die in einer French-Press-Kanne oder die nach türkischer Tradition, überlassen die Wahl des Mengenverhältnisses grundsätzlich Ihrem eigenen Geschmack, empfehlenswert sind zwischen 5 und 8 g pro Tasse. Welche Form der Zubereitung Sie wählen, ist letztendlich Frage Ihres persönlichen Geschmacks. Woran immer Ihr Gaumen Freude hat: Wir wünschen guten Genuss!

Für die Zubereitung Ihres Kaffee/Espresso empfehlen wir “Bad Brückenauer Gourmet naturell”, welches alle Anforderungen an ein Kaffeewasser für einen exzellenten Kaffeegenuss erfüllt.