Bohne für Bohne: Perfekte Röstung

Die Röstung entscheidet, welche der rund 1000 in der 
Kaffeebohne schlummernden Aromastoffe zum Leben 
erweckt werden.

Besonders wichtig sind Timing und Temperatur: Werden die Bohnen nicht bei der
erforderlichen Temperatur oder nicht lange genug geröstet, können sich die Aromen
nicht entfalten, so dass der Kaffee seinen Sortencharakter verliert. 
Wird hingegen bei zu
großer Hitze oder zu lange geröstet, tritt das Kaffeeöl früh an die Bohnenoberfläche.
Die Folge: Der Kaffee schmeckt leer und verbrannt.

Anders als die Industrie setzen wir auf die klassische Trommelröstung: Sie gewährleistet
eine schonende Veredelung der Bohnen, da diese unter ständiger Bewegung 15 bis
25 Minuten und bei Temperaturen von ca. 200 °C sorgsam geröstet werden.

Unser Röstmeister begleitet den Vorgang und unter
bricht ihn in dem Moment, in dem
die sortentypischen Aromen der Bohnen erreicht und die enthaltenen Reizstoffe
weitgehend abgebaut sind. 
Nach sorgfältigem Abkühlen an frischer Luft lassen wir die
Bohnen jetzt noch einen Tag „ausgasen“ – dann ist ihr Aroma perfekt.